IN DER NEUEN WELT/9. SINFONIE
Die 9. Sinfonie für Stromorchester von Rochus Aust entsteht in den USA mit klarem Blick auf ein Stromorchester-Instrumentarium, das mit nur 120 Volt betrieben wird. Denn neben den versteckten kulturellen Unterschieden europäischer und amerikanischer Toaster, Föne und Bohrmaschinen ist die Stromstärke selbstverständlich der Offensichtlichste.

Und was passiert genau mit diesem Energiegefälle, wenn der Adapter wissentlich weggelassen wird, wenn das Instrumentarium plötzlich mit 230 Volt in Europa betrieben wird?
Der amerikanische Lockenwickler in Paris war schon immer verblüfft und verblüffend.