kein Platz für...
Installation in vier überwachten Räumen

Lutherkirche Köln · 08.-24.08.2008
Wenn die Ringe Schatten werfen

Die Welt ist im Olympia-Fieber. Gegenentwurf zur Euphorie stellt die Installation des Kölner Künstlers Rochus Aust dar, der mit seiner Arbeit im Turm der Lutherkirche in Erinnerung ruft, was im Jubel über Siege und Rekorde nicht immer gegenwärtig ist: Kontrolle, Überwachung und Gleichschaltung im Gastgeberland China.

Hunderte von blauen Playmobil-Figuren mit goldenem Schopf hat Rochus Aust in Reih und Glied in einem Raum und auf der Treppe angeordnet. In leicht gebückter Haltung stehen sie da; eine anonyme Masse von Menschen, die von einer Minikamera bewacht wird, die auch jeden Besucher registriert, der einen Blick auf die Installation wirft. (...) Auf fünf Monitoren im Atrium der Kirche, von denen jeder mit einem olympischen Ring versehen ist, kann man sämtliche Bewegungen im Turm im Auge behalten. Unversehens wird so jeder Besucher Teil eines Szenarios, das beklemmende Gefühle auslöst. (...)


Kölnische Rundschau, 13.08.2008