Der Klang des Dampfes
intermediale Licht-Klang-Inszenierung einer Badelandschaft

Neptunbad Köln · 03.-05.04.2008
10 Jahre Städtepartnerschaft Köln – Istanbul
Rochus Aust · Musik/Flügelhorn
Bosco Pohontsch · Flügelhorn
Markus Aust · Melodika/Klangregie

DER KLANG DES DAMPFES
Während große Feldherren schon immer den Flug der Vögel genau zu deuten wussten, war es für Berater und Beratene von oberster Priorität zu lernen, genau im Dampf lauschen zu können. Denn was hier durch den dritten Aggregatzustand Temperatur bekam, musste oft genug Leben und Überleben sichern: die pure Information.

DIE WEICHEN FÜR DIE ZUKUNFT WERDEN JETZT GESTELLT
Mit Hamam2097 wird ein Ort kultureller und Künstlerischer Essenz inszeniert, an dem die kulturelle Information direkter, schneller und atmosphärischer fließt, als irgendwo anders nur möglich. Ein Badehaus wird mit Licht, Projektionen und Musik in Szene gesetzt und erzeugt neben der körperlichen vor allem eine enorme geistige Wellness-Zone. In ihr treffen (bewusst nach Geschlechtern getrennt bzw. bewusst nicht nach Geschlechtern getrennt) die Kulturellen der Stadt zum Austausch mit den Gästen und sich selbst. Hier werden die wahren Informationen verhandelt und diskutiert. Um eingesessene Gruppierungen, Schüchterne oder Unschlüssige (mit neuer Information) zu untermischen, agieren Kommunikatoren, die die Menschen ungeachtet ihres gesellschaftlichen Standes oder ihrer wirtschaftlichen Potenz (da alle nackt sind) zusammenführen und ihnen somit gänzlich neue Informationspools erschließen.